Startseite

Übung Kaether und Weise GmbH

Am 01.04.2016 haben wir einen Übungsdienst gemeinsam mit der Feuerwehr Graste, sowie der SEG Rettung Ost aus Sehlem abgehalten. Das Objekt wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Firma Möbelbau Kaether und Weise GmbH, dafür nochmal ein großes Dankeschön! Szenario war ein Brand in einem Abteil der Tischlerei, dieser drohte auf den Spänebunker überzugreifen. Die Opfer wurden von der Jugendfeuerwehr gestellt. Im Anschluß erhielten wir noch eine Führung durch die Räumlichkeiten und wir wurden von der Geschäftsführung zu einem Getränk eingeladen.
Alles in Allem ein gelungener Übungsdienst für alle Beteiligten.

Jahreshauptversammlung 2016

Der neue Ortsbrandmeister Andreas Joseph berichtete in seiner ersten Versammlung von insgesamt 34 Einsätzen, etwas weniger als im letzten Jahr. Darunter 8 Brandeinsätze, 21 Hilfeleistungen und 8 Brandsicherungswachdienste. Eine Vielzahl der Einsätze waren Sturmschäden auf Grund Schlechtem Wetter oder verunreinigte Straßen durch Ölspuren. Der stellvertretene Ortsbrandmeister Ralf Kasten berichtete über besondere Übungsdienste und Teambildungsmaßnahmen in der aktiven Wehr. Er bedankte sich bei den Kameraden für die geleisteten Stunden. Auf Grund der bereits erfolgten Wahl zum neuen Gemeindebrandmeister wird der Posten des stellv. Ortsbrandmeisters Ende 2016 neu besetzt werden müssen, so Kasten. Musikzugführer Henning Ehbrecht, Ortsbrandmeister Joseph und Jugendfeuerwehrwart Marvin Hetzel berichteten über sinkende Mitgliedszahlen. Im Rahmen der Versammlung wurden die Kameraden Reinhard Schulz und Georg Schulze für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Beförderungen haben erhalten: Andreas Joseph und Lars Herr zum Brandmeister, Kevin Reiche und Marvin Hetzel zum Oberfeuerwehrmann und Christian Drohne zum Hauptfeuerwehrmann. Die erste stellv. Samtgemeindebürgermeisterin Katja Schoner überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und hob die großartige Arbeit und die Wichtigkeit aller Feuerwehren hervor.

 

Weihnachtsbaumaktion 2016

Am 09.01.2016 wurden die alten Weihnachtsbäume in Lamspringe durch die Jugendfeuerwehr Lamspringe eingesammelt. Unterstützt von der Einsatzabteilung sammelten die Jugendlichen die ausrangierten Weihnachtsbäume gegen eine freiwillige Spende ein.Die ca. 100 Bäume wurden Ortsende Richtung Glashütte in der Grandkuhle abgelegt.

Am Ende der Sammlung stärkten sich alle bei einem kleinen Imbiss und Getränken am Gerätehaus.

Bei allen Lamspringer Bürgerinnen und Bürgern, die diese Aktion und somit die Jugendfeuerwehr und deren Arbeit unterstützt haben, möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bedanken.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lamspringe

Andreas Joseph wird neuer Ortsbrandmeister

Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Lamspringe: Wie schon im Vorjahr angekündigt, stellte Ortsbrandmeister Marc Herr nach sechs Jahren sein Amt zur Verfügung. Sein Nachfolger wird Andreas Joseph. Schriftführer wurde als Nachfolger von Heide Schulz Elmar Schierz, stellvertretender Ortsbrandmeister und Sicherheitsbeauftragter bleibt Ralf Kasten. Herr berichtete bei seinem letzten Auftritt als Chef von insgesamt 40 Einsätzen im vergangenen Jahr, darunter 26 Hilfeleistungen, acht Brände und sechs Brandsicherheitswachdienste. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Ralf Kasten berichtete über die Übungsdienste und hob die hohe Zahl an geleisteten Diensstunden hervor, sowie die Teilnahme mit 2 Gruppen an den Samtgemeindewettkämpfen. Musikzugführer Henning Ehbrecht berichtete, die personelle Situation sei zwar im Augenblick stabil, doch sei leider kein Aufwärtstrend zu verzeichnen. Jugendliche müssten den Zug durch ihre Ausbildung verlassen, der Nachwuchs fehle. Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes für 50 Jahre im musikalischen Dienst der Feuerwehr erhielten Karl-Heinz Wiese und Josef Heiland, für 40 Jahre Treue wurden Armin und Silke Heiland geehrt. Da er im letzten Jahr im Rahmen des 50. Geburtstages der Jugendfeuerwehr bereits mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 50 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet wurde, erhielt Gustav Heuer von Ortsbrandmeister Herr noch einen Präsentkorb, als zusätzliche Anerkennung für seine geleitsteten Dienste. Im Rahmen der Versammlung wurden nach erfolgreichem Abschluss der Truppmann-!-Ausbildung Christina Gleike zur Feuerwehrfrau und Marvin Hetzel und Fabian Möhle zu Feuerwehrmännern befördert. Kay Wehrstedt erhielt die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann.

Jugendfeuerwehr besteht 50 Jahre

Die Jugendfeuerwehr Lamspringe hat ihr 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Zahlreiche Gratulanten feierten mit dem Feuerwehrnachwuchs den runden Geburtstag. So ließen es sich der Landtagsabgeordnete Klaus Krumfuß und die stellvertretende Landrätin Waltraud Friedemann nicht nehmen, persönlich zum 50-Jährigen zu gratulieren. Friedemann, die selbst aus einer feuerwehrbegeisterten Familie kommt, dankte den bisherigen Betreuern der Jugendlichen für die jahrzehntelang geleistete Arbeit. Es war ihr nach eigenen Worten zudem eine Ehre, dem 1. Hauptfeuerwehrmann Gustav Heuer für 50-jährige aktive Tätigkeit im Feuerlöschwesen ihre Anerkennung auszusprechen. Klaus Krumfuß betonte, dass die Freiwillige Feuerwehr Lamspringe offensichtlich schon sehr früh erkannt hat, dass nur rege Nachwuchsarbeit eine Institution langfristig aufrechterhalten kann. Als Belohnung für ihr Engagement lud er die Jugendtruppe mit ihrem Betreuer Marvin Hetzel zu einem Besuch in den Niedersächsischen Landtag ein. Der stellvertretende Bürgermeister Henning Ehbrecht gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Nachwuchs der Feuerwehr auch nach der Ausbildung engagiert dabei bleiben wird und die manchmal lebensrettenden Aufgaben zum Wohl der Allgemeinheit über viele Jahre hinweg wahrnehmen kann. Dirk Brandes, stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter Süd, Gemeindebrandmeister Friedhelm Weiß und Kreisjugendfeuerwehrwart Marcus Hüffner übermittelten der Jugendfeuerwehr ebenfalls Anerkennung und Glückwünsche. Marvin Hetzel dankte für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Jubiläums, das in Form eines Oktoberfestes gefeiert wurde. Er erwähnte dabei besonders die Helfer aus der Riege der Feuerwehr und des Musikzuges, die Sponsoren sowie die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof. Zum Abschluss des offiziellen Teils wurde es dann spannend: Die Siegerehrung für ein knappes Dutzend Jugendfeuerwehren aus der Umgebung, das Lamspringe während eines Orientierungslaufes intensiv kennen gelernt hatte, stand an. Sieger wurde nur durch einen zeitlichen Vorsprung die Jugendfeuerwehr Gerzen, punktgleich auf dem zweiten Platz landete die Jugendfeuerwehr II aus Sehlem und den dritten Platz erarbeitete sich die Jugendfeuerwehr I, ebenfalls aus Sehlem. Den ganzen Nachmittag über vergnügten sich zahlreiche Kinder auf einer Hüpfburg, während die Erwachsenen das Kaffee- und Kuchenangebot in Anspruch nahmen. Dazu unterhielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Fabian Möhle mehrere Stunden mit flotten Klängen. Den Abend verbrachten insgesamt einige hundert Feierfreudige bei Tanzmusik von DJ Andreas Joseph, bayerischem Essen und bester Stimmung, so dass das diesjährige Oktoberfest erst in den frühen Morgenstunden ein Ende fand.

(Fotos und Text Martina Möhle)

DLRG Ausbildung der Jugendfeuerwehr

Stellen Sie sich vor: Sie stehen an einem Teich oder Strand, plötzlich ruft jemand laut um Hilfe. Sie stellen fest, dass eine Person im Wasser droht zu ertrinken. Auf solch einen Notfall wurden die Jugendlichen der JF- Lamspringe am Samstag den 12.07.14 geschult. Sie erlernten die Herz- Lungen- Wiederbelebung, den Umgang mit einem Beatmungsbeutel und das Bedienen eines Defibrillators (AED), wie er heutzutage an jedem Bahnhof zu finden ist. Des Weiteren schulten die Kameraden des DLRG- Stützpunktes Lamspringe die 9 Jugendlichen im Bereich der Wasserrettung. Vier der Jugendlichen absolvierten ihr DLRG- Bronze Abzeichen, sowie den Junior- Retter und erhalten nach einer Teilnahme an zwei weiteren Theoriestunden ihren Rettungsschwimmpass. Sie mussten sich in Disziplinen wie Schwimmen in Kleidung, Schleppen und Ziehen einer Person, Retten mit verschiedenen Hilfsmitteln, Anlandbringen von Verunfallten sowie Tief- und Streckentauchen beweisen. Anschließend wurde im Waldbad Lamspringe gemeinsam mit den Eltern gegrillt. Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei der DLRG- Lamspringe für diese gelungene Aktion und gratulieren den Jugendlichen zu ihrem Rettungsschwimmpass.