Einsätze 2017

Einsatz Nr. 33 – 05.10.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Sturmschaden“

Einsatzzeit: 16.05 Uhr – 16.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/7

Bericht: Auf Höhe der Feuerverzinkerei war ein Baum auf die Fahrbahn gekippt. Die Fahrbahn wurde frei geschnitten und gesäubert.

 

Einsatz Nr. 32 – 05.10.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Sturmschaden“

Einsatzzeit: 14.00 Uhr – 15.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Zusammen mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Neuhof rückten wir zu einem umgestürzten Baum aus. Die Fahrbahn wurde frei geschnitten und gesäubert.

 

Einsatz Nr. 31 – 23.09.2017

Einsatzstichwort: BraSiWaDie

Einsatzzeit: 14.30 Uhr – 16.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/2

Bericht: Lamspringer September

 

Einsatz Nr. 30 – 22.09.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 18.45 Uhr – 19.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW, HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Eine kleine Ölspur führte über die Tankstelle, wurde bereits durch Personal vor Ort abgestreut, für uns kein Einsatz mehr erforderlich.

 

Einsatz Nr. 29 – 04.09.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 11.35 Uhr – 12.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/3

Bericht: Eine kleine Ölspur musste mit etwa einem Sack Bindemittel beseitigt werden.

Einsatz Nr. 28 – 28.08.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Brennt Motorroller“

Einsatzzeit: 20.00 Uhr – 20.50 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, FF Graste

Stärke FF Lamspringe: 1/15

Bericht: Wir wurde über Sirene und DME zu einem brennden Motorroller bei Glashütte alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Motorroller nicht brannte bzw. kleinere Flammen schon erloschen waren. Der leicht verletzte Fahrer wurde von uns versorgt. Aus dem Roller trat etwas Öl aus, welches von uns abgestreut und aufgenommen wurde.

Einsatz Nr. 27 – 18.08.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Baum auf Straße“

Einsatzzeit: 20.20 Uhr – 20.55 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/1

Bericht: Ein Autofahrer meldete uns persönlich einen Baum auf der Straße bei Glashütte. Wir fuhren zunächst mit dem HLF die Strecke ab und fanden einen Baum, der einen halben Fahrstreifen blockierte. Dieser wurde mittels Kettensäge soweit zurückgeschnitten, dass die Straße wieder vollständig befahrbar war.

Einsatz Nr. 26 – 30.07.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Hochwassereinsatz Groß Düngen“

Einsatzzeit: 04.45 Uhr – 14.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF, MTW, TLF Sehlem, FF Harbarnsen, FF Irmenseul, FF Woltershausen

Stärke FF Lamspringe: 1/5; Gesamtstärke 1/29

Bericht: Erneuter Einsatz dieses Mal in Groß Düngen. Mit einem weiteren Zug wurden Keller leer- und die Straße nach Heinde freigepumpt.

Einsatz Nr. 25 – 27.07.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Hochwassereinsatz Sarstedt“

Einsatzzeit: 20.30 Uhr – 09.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF, MTW, FF Sehlem, FF Evensen, FF Neuhof

Stärke FF Lamspringe: 1/3; Gesamtstärke 1/43

Bericht: Zur Ablösung der Kräfte in Sarstedt wurde ein weiterer Zug aus der Gemeinde Lamspringe angefordert. In Sarstedt wurde an verschiedenen Stellen Wasser abgepumpt, Häuser mit Sandsäcken gesichert und Sandsäcke verladen.

Einsatz Nr. 24 – 27.07.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Sandsäcke verladen“

Einsatzzeit: 09.04 Uhr – 12.05 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Da im Bereich Bad Salzdetfurth dringend gefüllte Sandsäcke benötigt wurden und sich die Situation im Gemeindegebiet normalisiert hatte, haben wir zusammen mit der FF Neuhof, zwei Mitarbeitern des Bauhofs und einem Landwirt die Sandsäcke in Neuhof, Netze, Harbarnsen und Sehlem größtenteils wieder aufgenommen und auf einen LKW verladen. So konnten wir in relativ kurzer Zeit ca. 2.600 Sandsäcke zur Verfügung stellen.

Einsatz Nr. 23 – 27.07.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Wasser im Keller“

Einsatzzeit: 05.23 Uhr  – 06.21  Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: In den frühen Morgenstunden wurden wir mit dem Stichwort „Wasser im Keller“ nach Netze alarmiert. Die Netzer Kameraden waren zu diesem Zeitpunkt mit dem gesamten dritten Zug bereits wieder im Hochwassereinsatz im Bereich Holle unterwegs, sodass wir alarmiert wurden. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass lediglich ein Rohr verstopft war. Dieses wurde gespült, sodass der Ablauf wieder frei war.

Einsatz Nr. 22 – 25.07. und 26.07.2017

Einsatzstichwort: Großschadenslage: „Hochwasser“

Einsatzzeit: 14.30 Uhr  – 18.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, GW, MTW, alle Ortswehren der Gemeinde Lamspringe

Stärke FF Lamspringe: 1/19

Bericht: Am 25.07.2017 wurden wir um 14:30 Uhr zunächst zu einer Biogasanlage alarmiert, bei der der Starkregen den Bereich der gesamten Anlage überschwemmt hatte und drohte die Elektromotoren zu fluten. Wir setzten unsere Elektro- und Turbotauchpumpe ein, um den Wasserspiegel soweit zu senken, dass der Betreiber mit eigenen Pumpen den Pegel stabil und sicher halten konnte.

Direkt im Anschluss wurde jedoch sehr schnell klar, dass das Unwetter die komplette Gemeinde stark betreffen würde, sodass im Feuerwehrhaus in Lamspringe eine örtliche Einsatzleitung eingerichtet wurde, welche von unseren Führungskräften mit unterstützt wurde.

Gleichzeitig richteten wir am alten Schafstall eine Sandsackfüllstation ein. Hier befüllten wir bis ca. 21.00 Uhr zusammen mit Kameradinnen und Kameraden aus Netze und Irmenseul ca. 2.000 Sandsäcke. Innerhalb Lamspringe mussten gleichzeitig noch einige Keller ausgepumpt werden.

Die Sandsäcke wurden größtenteils nach Harbarnsen und Sehlem gebracht, wo die Riehe und der Irmenseuler Bach massiv aus ihren Betten traten.

Im Laufe der Nacht wurden diverse Einsätze auch in Glashütte koordiniert und nach einer kurzen Ruhephase mit wenig Schlaf mussten wir zwischen Lamspringe und Glashütte auch noch Bäume von der Straße und aus einer Telefonleitung bergen.

Da sich die Lage am Morgen des 26.07.2017 weiter zuspitzte, wurden auf dem Baubetriebshof der Firma Ehbrecht weitere Sandsäcke gefüllt, die dringend in Neuhof benötigt wurden. Hierzu wurde auch wieder alle Ortsfeuerwehren eingesetzt, welche aufgrund der Tatsache, dass sie am Vortag zunächst sogar in Nordstemmen und in der Nacht noch in Alfeld aushelfen mussten, sehr an die Substanz ging.

Im Feuerwehrhaus Lamspringe wurde daher die Verpflegung für alle Kräfte sichergestellt.

Gegen 11:00 Uhr beruhigte sich die Lage langsam, sodass die Kräfte nach und nach herausgelöst und nach Haus entlassen werden konnten. Zwischenzeitlich von uns eingerichtete Straßensperrungen konnten wieder abgebaut werden.

Gegen Nachmittag wurden wir nochmals nach Graste zum Schützenhaus alarmiert, um dort mit der Tauchpumpe tätig zu werden. Bis 18.00 Uhr war zudem die Örtliche Einsatzleitung im Feuerwehrhaus weiter eingerichtet.

Positiv im Verlauf des Einsatzes war, dass sich zwischenzeitlich auch Privatpersonen meldeten und die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit aktiv unterstützten.

Einsatz Nr. 21 – 24.07.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Transport“

Einsatzzeit:  Uhr – Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/0

Bericht: Aufgrund des Starkregens und einiger Einsatzstellen im Bereich Harbarnsen und Sehlem wurden 2.000 Sandsäcke aus der FTZ abgeholt.

Einsatz Nr. 20 – 22.07.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „VU-eingeklemmte Person“

Einsatzzeit: 12.20 Uhr – 16.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW-Z, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/14

Bericht: Kurz nach der Sirenenprobealarmierung wurden wir zusammen mit der FF Sehlem wieder mit Sirene zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW und eingeklemmter Person Richtung Glashütte alarmiert. Als wir vor Ort eintrafen lag ein beschädigter PKW auf einem Feld und ca. 50 m weiter ein zweiter PKW im Graben.

Während der Fahrer des ersten PKW nur leicht verletzt war, kam für den zweiten Fahrer, obwohl er bei Eintreffen bereits aus dem PKW befreit war, jede Hilfe zu spät. Er verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Aufgrund des Ausmaßes sperrten wir die Straße zwischen Lamspringe und Glashütte, bis die Unfallstelle durch die Polizei aufgenommen und geräumt wurde.

Für die Ersthelfer, Zeugen und eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde ein Notfallseelsorger zur Einsatzstelle bestellt.

 

Einsatz Nr. 19 – 25.06.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Baum auf Straße“

Einsatzzeit: 19.15 Uhr – 19.55 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, GW

Stärke FF Lamspringe:

Bericht: Kurz hinter Glashütte blockierte ein Baum die Fahrbahn nach Rhüden, dieser wurde unter Einsatz der Kettensäge beseitigt.

Einsatz Nr. 18 – 22.06.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Türöffnung“

Einsatzzeit: 21.55 Uhr – 22.25 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Direkt nach dem Dachstuhlbrand fuhren wir nach Harbarnsen wegen einer Türöffnung, Aufgrund des Schließsystems der Tür entschieden wir uns für die Öffnung eines Fensters über Steckleiter.

Einsatz Nr. 17 – 22.06.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag“

Einsatzzeit: 19.58 Uhr – 21.55 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW

Stärke FF Lamspringe:

Bericht: Eine Gewitterfront, die über die Gemeinde zog, sorgte aufgrund eines Blitzeinschlages für einen Dachstuhlbrand in Sehlem. Zusammen mit den Feuerwehren aus Sehlem, Harbarnsen, Evensen, Irmenseul und der DLK und dem TLF Bad Salzdetfurth fuhren wir das Schadensobjekt an.

Während von der Drehleiter eine Brandbekämpfung von außen durchgeführt wurde, gingen mehrere Trupps im Innenangriff ins Dachgeschoss vor, sodass das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Einsatz Nr. 16 – 22.06.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „PKW Brand nach VU“

Einsatzzeit: 08.20- 09.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/12

Bericht: Um 8:20 wurden wir zu einem PKW-Brand nach Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort stellte sich schnell heraus das der PKW nicht brannte. Wir haben bis zum Eintreffen des RTW die leicht verletzte Fahrerin betreut und auslaufendes Öl abgebunden. Die Aufräumarbeiten wird ein Unternehmen durchführen. Nach einer halben Stunde waren wir wieder im Standort.

Einsatz Nr. 15 – 21.06.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Wohnhausbrand“

Einsatzzeit: 19.45 – 21.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/13

Bericht: Um 19:49 wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Graste, Sehlem, der Alfelder Drehleiter und dem ASB aus Sehlem zu einem Wohnhausbrand im die Lamspringe Hauptstraße gerufen. Vor Ort hat Ortsbrandmeister Andreas Joseph dann eine Alarmstufenerhöhung auf Gemeindealarm durchgeführt. Wie sich herausstellte handelte es sich aber um eine Alarmübung und nicht um einen realen Einsatz. Nach gut einer Stunde war das Szenario abgearbeitet.
Vielen Dank an alle Beteiligten Kameraden, Beobachter, Darsteller und vor allem der Familie Ohlendorf für das zur Verfügung stellen des Zentralhotel.

Einsatz Nr. 14 – 11.06.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur nach VU“

Einsatzzeit: 20.30 – 21.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/13

Bericht: Um 20.30 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Lamspringe und Glashütte gerufen. Ein PKW überschlug sich mehrfach. Wir übernahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienst die Erstversorgung.

Einsatz Nr. 13 – 03.06.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Unwetter“

Einsatzzeit: 18.30 – 23.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, MTW, GW, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: Unwetterschäden in Netze, Sehlem und vor allem in Harbarnsen. Zusammen mit den Feuerwehren Neuhof, Evensen, Sehlem, Harbarnsen, Netze und Graste sowie zwei zusätzlichen Tauchpumpen der FF Alfeld haben wir nach extremen Starkregen an 15 Einsatzstellen Keller ausgepumpt und Schlammmassen von den Straßen beseitigt. Viele Bewohner haben zusätzlich mit eigenen Mitteln ihre Häuser leergepumpt. Gegen Mitternacht waren die letzten Einsatzkräfte wieder zu Hause.
Mit vor Ort waren außerdem der Abschnittsleiter Frank Kiehne, Bürgermeister Andreas Humbert, das ÜWL und Fa. Elektro Kähl .

Einsatz Nr. 12 – 30.04.2017

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung „Baum auf Telefonleitung“

Einsatzzeit: – Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: –

Bericht: folgt

Einsatz Nr. 11 – 24.04.2017

Einsatzstichwort: BraSiWaDie: „Philosophischer Salon Kloster Lamspringe“

Einsatzzeit: 19.00 – 22.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/1

Bericht:

Einsatz Nr. 10 – 24.04.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Kellerbrand“

Einsatzzeit:

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, FF Harbarnsen, FF Sehlem, Polizei, Rettungsdienst

Stärke FF Lamspringe:

Bericht: Im Keller eines Wohnhauses kam es zu einem Feuer. Brennender Wäschetrockner.

Einsatz Nr. 09 – 15.04.2017

Einsatzstichwort: BraSiWaDie: “ Osterfeuer“

Einsatzzeit:

Fahrzeuge im Einsatz:

Stärke FF Lamspringe:

Bericht:

Einsatz Nr. 08 – 08.04.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Rauch/Feuerschein“

Einsatzzeit:

Fahrzeuge im Einsatz:

Stärke FF Lamspringe:

Bericht: Ein gemeldeter Feuerschein mit Rauchentwicklung stelle sich als Feuer in einer Feuerschale heraus. Für die Feuerwehr somit kein Einsatz notwendig gewesen.

Einsatz Nr. 07 – 25.03.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: ,,Dachstuhlbrand“

Einsatzzeit: 18.15 – 20.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF, MTW, GBM, FF Graste, FF Sehlem, FTZ, FF Alfeld, Polizei, Rettungsdienst

Stärke FF Lamspringe: 1/13

Bericht: Zu einem Gebäudebrand wurden wir am frühen Samstag Abend in den Hellegrund alarmiert. Vor Ort schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl des brandbetroffenen Einfamilienhaus. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die mit alarmierten Kräfte aus Alfeld mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug brauchten nicht mehr eingreifen.

Bericht Presseportal Polizei: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3595293

Einsatz Nr. 06 – 24.02.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Wasserschaden“

Einsatzzeit: 15.55 – 17.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: Wir wurden zu einem Wasserschaden in Hornsen alarmiert. Dort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte eine ca. 50cm Hohen Wasserschaden im Keller vor. Zusammen mit der FF Woltershausen haben wir den Keller ausgepumpt.

Einsatz Nr. 05 – 22.02.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 16.43 – 17.20 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/6

Bericht: Kaum hatten wir den letzen Einsatz beendet und die Fahrzeuge wieder hergerichtet, wurden wir erneut über DME alarmiert. Auf Anforderung der Polizei wurden wir auf ein Firmengelände alarmiert, auf dem ein Fahrzeug Diesel verlor. Da die Mitarbeiter der Firma schon Bindemittel ausgebracht hatten, brauchten wir hier nur ergänzend tätig werden und konnten die Einsatzstelle recht schnell wieder übergeben.

Einsatz Nr. 04 – 22.02.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 15.59 – 16.42 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/6

Bericht: Im Bereich der Landstraße nach Winzenburg und am Kreisel waren diverse Ölflecken auf der Fahrbahn. Außerhalb Lamspringes sicherten wir ab, damit eine Fachfirma, die bereits im Bereich Freden im Einsatz war, die Beseitigung übernehmen konnte. Am Kreisel brachten wir etwa einen halben Sack Bindemittel aus und beseitigten so die Ölflecken.

.

Einsatz Nr. 03 – 20.02.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Brandmeldeanlage“

Einsatzzeit: –

Fahrzeuge im Einsatz: –

Stärke FF Lamspringe: –

Bericht: -.

Einsatz Nr. 02 – 03.01.2017

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Zimmerbrand“

Einsatzzeit: 18.00 – 21.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, GW, MTW, GBM, FF-Neuhof, FF-Sehlem

Stärke FF Lamspringe: 1/1/14

Bericht: Um 18 Uhr wurden zunächst die Ortswehren Neuhof und Lamspringe, nach Eintreffen des GBM auch die Ortswehr Sehlem zu einem Zimmerbrand nach Neuhof alarmiert. In einem Zimmer im Erdgeschoss kam es zu einem Brand, der durch die beiden Atemschutztrupps aus Lamspringe  rasch gelöscht wurde. Weitere Trupps aus den beteiligten Wehren kamen bei den Nachlöscharbeiten, die sich recht schwierig gestalteten, zum Einsatz. Um restliche Glutnester zu bekämpfen wurde schlussendlich Schaum über die Brandstelle gelegt und wir konnten einrücken. Die beteiligten RTW aus Sehlem und Bad Gandersheim brachten die zum Glück nur leicht Verletzten Bewohner zur Abklärung in ein Krankenhaus. Der RTW aus Alfeld stand zur Absicherung der eingesetzten Kameraden bereit.

Einsatz Nr. 01 – 03.01.2017

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 12.46 – 13.10 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Eine Ölspur musste abgestreut werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen