Einsätze 2018

Einsatz Nr. 41 – 18.11.2018

Einsatzstichwort: Brandsicherheitswachdienst „Konzert TIME TO PLAY“

Einsatzzeit: 19.00 Uhr – 23.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/2

Bericht: Für das Konzert von TIME TO PLAY im ehemaligen Zentralhotel in der Hauptstraße wurde von uns ein Brandsicherheitswachdienst gestellt.

Einsatz Nr. 40 – 09.11.2018

Einsatzstichwort: First Responder

Einsatzzeit: 07.03 Uhr – 07.40 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW, RTW, NEF

Stärke FF Lamspringe: 1/3 (Gesamt 1/5)

Einsatz Nr. 39 – 02.11.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „ausgelöste Brandmeldeanlage“

Einsatzzeit: 10.07 Uhr – 10.21 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GemBM

Stärke FF Lamspringe: 1/4

Bericht: Die Brandmeldeanlage eines Lebenmittelmarktes hatte aufgrund angebrannten Essens ausgelöst. Nach Erkundung durch den GemBM waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich, sodass lediglich die BMA zurückgestellt wurde.

Einsatz Nr. 38 – 11.10.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Heckenbrand“

Einsatzzeit: 17.39 Uhr – 18.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, FF Graste, FF Woltershausen, FF Netze, FF Harbarnsen, ELW Sehlem, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/10

Bericht: Zu einem gemeldeten Heckenbrand in der Nähe eines Wohnhauses wurden wir nach Graste alarmiert. Bei Eintreffen war das Feuer größtenteils bereits vom Anwohner gelöscht, sodass wir mittels Schnellangriffs des HLF nur noch Nachlöscharbeiten durchführten und mit der Wärmebildkamera die Hecke auf Glutnester kontrollierten.

Einsatz Nr. 37 – 25.09.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 17.01 Uhr – 17.35 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW-L, HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Im Bereich der Tankstelle in Lamspringe lief erneut Kraftstoff aus einem Fahrzeug aus, welcher abgestreut wurde.

Einsatz Nr. 36 – 23.09.2018 – 26.09.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Torfbrand Meppen“

Einsatzzeit: 20.30 Uhr – 15.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF aus Lamspringe, Heinde, Bodenburg, Burgstemmen und Sibbesse, ELW der KFB 3, MTW Sarstedt

Stärke FF Lamspringe: 1/2,  Gesamtstärke LK Hildesheim: 27

Bericht: Zur Bekämpfung des Brandes auf dem Bundeswehrgelände bei Meppen wurden Sonntagnachmittag auch Kräfte aus dem Landkreis Hildesheim angefordert. Unter Führung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters wurde ein Wassertransportzug aus mehreren Tanklöschfahrzeugen zusammengestellt, welcher um 22.00 Uhr von der FTZ in Groß Düngen Richtung Meppen abrückte. Nach kurzer Nacht wurden der Zug dann auf dem Gelände der Wehrtechnische Dienststelle 91 (WTD 91) u.a zum Wassertransport eingesetzt, wobei unser TLF hauptsächlich zur Befüllung der pendelnden TLF eingesetzt wurde. Versorgt wurden mit dem Wasser mehrere Wasserwerfer, die in Riegelstellung eine Ausbreitung des Brandes verhindern sollten und die Raupenlöschfahrzeuge der Bundeswehrfeuerwehr. Der Einsatz wurde auch am Dienstag fortgesetzt. Am Mittwoch konnten die Kräfte dann die Heimfahrt antreten.

Einsatz Nr. 35 – 22.09.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Tierrettung“

Einsatzzeit: 13.13 Uhr – 13.18 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: ./.

Stärke FF Lamspringe:

Bericht: In Harbarnsen war ein Pferd in einen Teich gestürzt. Kurz nach der Alarmierung kam der Abbruch für uns, da das Pferd bereits von den Harbarnser Kameraden gerettet wurde.

Einsatz Nr. 34 – 07.09.2018

Einsatzstichwort: Brandsicherheitswachdienst „Lamspringer September“

Einsatzzeit: 19.00 Uhr – 22.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Für eine Veranstaltung im alten Abtsaal wurde ein Brandsicherheitswachdienst gestellt.

 

Einsatz Nr. 33 – 04.09.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 16.45 Uhr – 18.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW-L, HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Im Bereich der Tankstelle in Lamspringe lief Kraftstoff aus einem Fahrzeug aus, welcher abgestreut wurde.

 

Einsatz Nr. 32 – 28.08.2018

Einsatzstichwort: Hilfeleistung: „Trageunterstützung Rettungsdienst“

Einsatzzeit: 14.53 Uhr – 15.47 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, MTW, DLK Alfeld, RTW

Stärke FF Lamspringe: 1/10

Bericht: Ein Patient konnte nicht über das Treppenhaus zum RTW gebracht werden, sodass wir, gemeinsam mit der Drehleiter aus Alfeld, zur Unterstützung alarmiert wurden.

Einsatz Nr. 31 – 21.08.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „unklarer Geruch“

Einsatzzeit: 22.57 Uhr – 01.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, GW-L, MTW, ELW Sehlem, ABC-Zug, GBM und stv. GBM, AL und stv. AL, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/16  Gesamtstärke: 43 Kräfte

Bericht: Kurz vor 23 Uhr wurden wir in die Straße „Am Weghause“ alarmiert. Anwohner hatten hier einen ungewöhnlichen („chemischen“) und beißenden Geruch wahrgenommen. Auch wir konnten den Geruch noch wahrnehmen. Eine Quelle konnte trotz umfangreicher Erkundungsmaßnahmen nicht gefunden werden. Sicherheitshalber wurde der Fachzug „Messen“ des ABC-Zuges hinzugezogen. Dieser führte entsprechende Messungen durch, konnte aber keine gefährlichen Werte feststellen. Zur Unterstützung der Einsatzleitung wurde der ELW Sehlem ebenfalls alarmiert.

 

Einsatz Nr. 30 – 16.08.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Trageunterstützung Rettungsdienst“

Einsatzzeit: 07.43 Uhr – 08.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/4

Bericht: Wir unterstützten den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten.

 

Einsatz Nr. 29 – 02.08.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Dachstuhlbrand“

Einsatzzeit: 10.10 Uhr – 14.20 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW-L, FF Sehlem, FF Graste, FF Netze, FF Woltershausen, FF Neuhof, FF Evensen, FF Harbarnsen, FF Irmenseul, TLF und DLK Bad Salzdetfurth, TLF Bodenburg, stv. GBM, AL und stv. AL, RTW, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/15,  Gesamtstärke: 94 Kräfte

Bericht: Aufgrund eines Dachstuhlbrandes wurden die Feuerwehren Lamspringe und Sehlem in die Hauptstraße in Lamspringe alarmiert. Da der Rauch bereits vom Feuerwehrhaus zu sehen war, entschied der ersteintreffende Gruppenführer umgehend die Nachalarmierung aller Ortsfeuerwehren der Gemeinde Lamspringe und der Drehleiter aus Bad Salzdetfurth.

Vor Ort schlugen die Flammen bereits deutlich aus dem Dach, sodass zunächst eine Riegelstellung mittels B-Rohr zum Nachbargebäude vorgenommen wurde. Anschließend gingen mehrere Trupps in den Innenangriff und bekämpften den Brand direkt. Nach Eintreffen der Drehleiter wurde die Brandbekämpfung über diese vorgenommen. Die im Haus eingesetzten Atemschutztrupps verhinderten eine Ausbreitung des Feuers in die unteren Etagen.

Insgesamt kamen 11 PA-Trupps zum Einsatz. Die Wasserversorgung wurde aus dem örtlichen Hydrantennetz, über die Tanklöschfahrzeuge und später über eine lange Wegstrecke vom Kreuzbrunnen im Klosterpark hergestellt.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, wurden bis ca. 13.00 Uhr noch Nachlöscharbeiten durchgeführt und anschließend die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Einsatz Nr. 28 – 28.07.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Sturmschaden – Versorgung Fahrgäste ICE“

Einsatzzeit: 15.58 Uhr – 18.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW-L, FF Sehlem, GBM, RTW

Stärke FF Lamspringe: 1/12

Bericht: Bei Sehlem war ein ICE aufgrund eines Sturmschadens liegen geblieben. Zur Versorgung der Fahrgäste wurden der GW-L alarmiert. Zwei Kameraden brachten mehrere Paletten Wasser zur Einsatzstelle. Außerdem wurde mittels Rüstholzes eine Rampe gebaut und für die eingesetzten Kräfte aus Sehlem unser Faltzelt als Sonnenschutz aufgebaut.

Bericht FF Sehlem: https://www.feuerwehr-sehlem.de/einsätze/2018/

Einsatz Nr. 27 – 22.07.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Baum auf Fahrbahn“

Einsatzzeit: 15.31 Uhr – 16.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/11

Bericht: Zwischen Glashütte und Rhüden musste ein Baum mittels Kettensäge beseitigt werden.

Einsatz Nr. 26 – 13.07.2018

Einsatzstichwort: First Responder

Einsatzzeit: 03.55 Uhr – 04.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW, RTW, NEF

Stärke FF Lamspringe: 1/3 (Gesamt 1/10)

Einsatz Nr. 25 – 04.07.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Waldbrand“

Einsatzzeit: 23.11 Uhr – 03.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW-L, FF Sehlem, TLF und ELW Rhüden, TLF Hahausen, TLF und SWW FTZ, GBM und stv. GBM, AL, Polizeihubschrauber, Polizei, Waldbrandbeauftragter

Stärke FF Lamspringe: 1/19,  Gesamtstärke: 70 Kräfte

Bericht: Im Bereich Ziegelhütte / Rolfshagen wurde von Passanten ein deutlicher Brandgeruch wahrgenommen, sodass wir und die FF Sehlem über DME und Sirene alarmiert wurden. Vor Ort bestätigte sich der Brandgeruch, allerdings konnte keine Brandstelle ausgemacht werden. Auch mittels Wärmebildkameras konnte vom Boden aus nichts festgestellt werden, daher wurde über die Polizei ein entsprechender Polizeihubschrauber angefordert. Dieser konnte mittels seiner Wärmebildkamera nach kurzer Zeit mehrere Stellen im Wald ausmachen, an denen es brannte. Am Boden wurde dann über den unwegsamen Waldboden eine etwa 250 m lange B-Leitung aufgebaut und mittels zwei C-Rohren die Brandbekämpfung eingeleitet. Aufgrund der Lage mitten im Wald wurden drei weitere TLF nachgefordert. Diese versorgten im Pendelbetrieb unser HLF, von welchem der Löschangriff durchgeführt wurde. Gegen 02.00 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die entsprechenden Schlauchleitungen wurden zurückgebaut. Nachdem dann im Feuerwehrhaus alle Gerätschaften wieder einsatzbereit hergerichtet waren, konnte auch die verkürzte Nachtruhe eingeläutet werden.

Einsatz Nr. 24 – 19.06.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Heckenbrand“

Einsatzzeit: 15.34 Uhr – 16.25 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, FF Sehlem, stv. GBM, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/10

Bericht: Zu einem Heckenbrand wurden wir gegen Nachmittag über Sirene und DME alarmiert. Mittels Hohlstrahlrohr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden, sodass die FF Sehlem den Einsatz abbrechen konnte. Mittels Wärmebildkamera wurde die Brandstelle abschließend kontrolliert, um eventuelle Glutnester zu lokalisieren.

 

Einsatz Nr. 23 – 02.06.2018

Einsatzstichwort: Brandsicherheitswachdienst „Feuerwehrfest“

Einsatzzeit: 19.00 Uhr – 03.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Für das Konzert der Band upSet im Rahmen unseres Festes wurde ein Brandsicherheitswachdienst gestellt.

 

Einsatz Nr. 22 – 01.06.2018

Einsatzstichwort: Brandsicherheitswachdienst „Feuerwehrfest“

Einsatzzeit: 19.05 Uhr – 01.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/5

Bericht: Für den Kommers und die anschließende Feier wurde ein Brandsicherheitswachdienst gestellt.

 

Einsatz Nr. 21 – 01.06.2018

Einsatzstichwort: First Responder

Einsatzzeit: 18.40 Uhr – 19.05 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW, GemBM

Stärke FF Lamspringe: 1/4

Bericht: Kurz vor unserem Fest musste eine hilflose Person versorgt werden, bis diese später vom RTW in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Einsatz Nr. 20 – 01.06.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Unwetter“

Einsatzzeit: 12.08 Uhr – 15.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, GW-L, MTW, FF Sehlem, FF Neuhof, FF Graste, FF Netze, FF Woltershausen, FF Harbarnsen, GemBM

Stärke FF Lamspringe: 1/20  Gesamtstärke: 85 Kräfte

Bericht: Ein kräftiges Gewitter zog gegen Mittag über den Südkreis. In Lamspringe lief daraufhin Wasser in einige Keller im Bereich der Hauptstraße, des Hartlahwegs und des Hopfenbergs. Diese wurden nach Möglichkeit ausgepumpt, wobei in den meisten Kellern der Wasserstand so niedrig war, dass wir diese nicht auspumpen konnten. Hierbei unterstützten uns die FF Sehlem.

Aufgrund des Ausmaßes mit 15 Einsatzstellen allein in Lamspringe und weiteren im Gemeindegebiet, wurde im Feuerwehrhaus Lamspringe ein örtliche Einsatzleitung eingerichtet, um alle Einsätze zu koordinieren.

Im Laufe des Einsatzes mussten wir im Bereich einer Biogasanlage den Wasserspiegel mittels Pumpen senken, um weitere Schäden zu vermeiden. Da in Neuhof die Lamme stark anstieg, wurde der 3. Zug der Gemeinde nach Sehlem beordert, um dort  Sandsäcke zu füllen. Diese wurden dann mit unserem GW-L entsprechend verteilt.

Gegen Nachmittag entspannte sich die Lage. Nun hieß es aufräumen und Gerätschaften reinigen, um bis zum Start unseren Festes am Abend auch fertig zu sein.

Einsatz Nr. 19 – 29.05.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Baum auf Fahrbahn“

Einsatzzeit: 20.13 Uhr – 20.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF

Stärke FF Lamspringe: 1/7

Bericht: Wir waren gerade mit unserem vorherigen Einsatz fertig, da wurden wir zu einem Baum auf der Landstraße Richtung Winzenburg alarmiert. Dieser wurde mittels Kettensäge beseitigt.

 

Einsatz Nr. 18– 29.05.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Evakuierung IC“

Einsatzzeit: 17.53 Uhr – 20.10 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW, TLF, MTW,   GBM, stv. GBM, AL, stv. AL, Bundespolizei, RTW

Stärke FF Lamspringe: 1/15

Bericht: Ein IC auf dem Weg von Kassel Richtung Hannover kollidierte im Bereich Gehrenrode mit einem auf die Gleise gestürzten Baum und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen. Zur Evakuierung wurde die Feuerwehr Lamspringe als Unterstützung hinzugezogen. Ein Teil der Passagiere konnte über Notbrücken in einen entgegenkommenden Zug umsteigen. Etwa 30 bis 40 Passagiere mussten jedoch ca. 300 m durchs Gleisbett gehen, um einen bereitstehenden Bus zu erreichen. Zwischenzeitlich wurde auch der Baum, der sich ca. einen Kilometer südlich des Zuges befand, von unserem TLF kontrolliert, da dieser zu brennen begonnen hatte. Ein Einschreiten war aber nach Rücksprache mit dem Notfallmanager der Bahn nicht erforderlich. Zur Absicherung der Evakuierung wurde auch ein RTW in Bereitstellung beordert.

Einsatz Nr. 17 – 21.05.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Küchenbrand“

Einsatzzeit: 12.47 Uhr – 13.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW, FF Woltershausen, FF Graste, FF Netze, FF Harbarnsen, FF Sehlem, stv. GBM, RTW, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/14, Gesamtstärke 70 Kräfte

Bericht: Über Sirene wurden wir zu einem vermuteten Küchenbrand nach Woltershausen alarmiert. Vor Ort wurde der eigentliche Brand bereits von einem Anwohner gelöscht. Mittels Säbelsäge wurde die Verkleidung geöffnet und mit der Wärmebildkamera weitere Glutneser gesucht; ohne weitere Feststellungen.

Einsatz Nr. 16 – 27.04.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 11.22 Uhr – 14.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW-L, HLF, MTW, TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: Alarmiert wurden wir heute zu einer Ölspur im Bereich des Kreisels in Lamspringe, welche sich jedoch auch durch die Haupt- und Hildesheimer Straße und -in einigen Kurven- noch Richtung Ilde zog. Das Öl wurde innerorts zunächst abgestreut, außerorts wurden Verkehrssicherungsmaßnahmen veranlasst. Der Kreisel musste teilweise gesperrt und der Verkehr durch die Polizei umgeleitet werden. Aufgrund des Ausmaßes wurde mit Straßenmeisterei und der Polizei entschieden, eine für solche Verunreinigungen spezialisierte Firma heranzuziehen, welche auf der gesamten Strecke die Fahrbahn reinigte.

Einsatz Nr. 15 – 25.04.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Gasgeruch“ – FEHLALARM

Einsatzzeit: 07.46 Uhr – 07.50 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: ./.

Stärke FF Lamspringe: ./.

Bericht: Wir wurden über DME zu einem Gasalarm in Alfeld alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit wurde der Einsatz für uns aber wieder abgebrochen.

Einsatz Nr. 14 – 15.04.2018

Einsatzstichwort: First Responder

Einsatzzeit: 10.03 Uhr – 10.30 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Einsatz Nr. 13 – 31.03.2018

Einsatzstichwort: Brandsicherheitswachdienst „Osterfeuer“

Einsatzzeit: 18.00 Uhr – 23.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: TLF

Stärke FF Lamspringe: 1/2

Bericht: Für das Lamspringer Osterfeuer stellten wir einen Brandsicherheitswachdienst.

Einsatz Nr. 12 – 26.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 12.44 Uhr – 13.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/10

Bericht: Richtung Glashütte hatte eine landwirtschaftliche Zugmaschine Öl verloren und musste auf der Landstraße schließich stoppen. Unter dem Fahrzeug streuten wir das noch auslaufende Öl mit Bindemittel ab. Für die Ölflecken ab Ortsausgang wurde die zuständige Straßenmeisterei hinzugezogen, die sich um die weitere Beseitigung kümmerte.

Einsatz Nr. 11 – 21.03.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Gartenlaubenbrand“

Einsatzzeit: 16.18 Uhr – 17.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW, FF Sehlem, FF Netze, FF Neuhof, FF Irmenseul, FF Evensen, FF Harbarnsen, stv. AL, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/15, Gesamtstärke (vor Ort) 46 Kräfte

Bericht: Über Sirene und DME wurden wir zu einem Gartenlaubenbrand in Lamspringe alarmiert. Der Feuerschein und Rauch waren bereits vom Feuerwehrhaus aus zu sehen, weshalb auf Anfahrt auch Alarm für den zweiten Zug der Gemeinde ausgelöst wurde, da sich das Grundstück in der Nähe eines Sägewerks befand. Vor Ort wurde unter PA vom HLF und TLF der Brand mit zwei C-Rohren bekämpft und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Einheiten des zweiten Zuges konnten daher teilweise ihren Einsatz abbrechen, bevor sie vor Ort eintrafen.

Einsatz Nr. 10 – 16.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Trageunterstützung Rettungsdienst“

Einsatzzeit: 12.54 Uhr – 13.25 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Wir unterstützten den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten durch ein enges Treppenhaus.

Einsatz Nr. 09 – 13.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 17.56 Uhr – 18.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/7

Bericht: Im Bereich der Straße „Kloster“ waren mehrer Ölflecken auf der Fahrbahn. Diese streuten wir entsprechend ab.

Einsatz Nr. 08 – 08.03.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Scheunenbrand“

Einsatzzeit: 10.29 Uhr – 14.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, TLF, MTW, GW, FF Sehlem, FF Irmenseul, FF Neuhof, FF Evensen, FF Harbarnsen, FF Netze, FF Graste, FF Woltershausen, DLK und TLF Bad Salzdetfurth, DLK und TLF Alfeld, FTZ, GBM, AL, Rettungsdienst, Energieversorger, Polizei

Stärke FF Lamspringe: 1/15, Gesamtstärke 110 Kräfte

Bericht: In Sehlem kam es zu einem Feuer in einer Scheune. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannte diese bereits in voller Ausdehnung. Ein Innenangriff war nicht mehr möglich. Über 2 Drehleitern und vom Boden aus wurde mit mehreren Strahlrohren das Feuer bekämpft und eine Ausbreitung auf anliegende Wohnhäuser verhindert. Zum Schutz der eingesetzten Kräfte wurde der Strom über den Energieversorger abgestellt.

 

Einsatz Nr. 07 – 04.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Gasgeruch“ – FEHLALARM

Einsatzzeit: 19.36 Uhr – 19.40 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: ./.

Stärke FF Lamspringe: 1/8

Bericht: Wir wurden über DME zu einem Gasalarm in Gerzen alarmiert. Nach Rücksprache mit der Leitstelle wurden wir fälschlicherweise alarmiert. Einsatzabbruch.

 

Einsatz Nr. 06 – 03.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 15.25 Uhr – 16.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: Vermutlich aufgrund eines geplatzten Ölkühlers waren im Ortsbereich auf einer länge von
ca. 500 m einzelne Ölflecken abzustreuen.

 

Einsatz Nr. 05 – 02.03.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 18.12 Uhr – 18.45 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, GW

Stärke FF Lamspringe: 1/7

Bericht: Eine geplatzter Ölschlauch an einem PKW sorgte für eine etwa 50 m lange Ölspur, welche von uns abgestreut wurde.

Einsatz Nr. 04 – 22.01.2018

Einsatzstichwort: Brandeinsatz: „Rauchentwicklung ICE-Triebkopf“

Einsatzzeit: 13.30 Uhr – 15.15 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, MTW, TLF, FF Graste

Stärke FF Lamspringe: 1/11

Bericht: Über Sirene wurden die Ortsfeuerwehren Lamspringe und Graste zu einer Rauchentwicklung an einem ICE-Triebkopf auf der Schnellfahrstrecke Hannover-Kassel südlich des „Riesbergtunnels“ alarmiert. Aufgrund eines Kurzschlusses musste der ICE einen Nothalt zwischen Lamspringe und Graste einlegen, da sich Rauch im Bereich des Triebkopfes bildete. Vor Ort wurde zunächst mit dem Bahnpersonal Kontakt aufgenommen und ein Löschangriff in Bereitstellung gesetzt. Der ICE-Triebkopf wurde mit unserer Wärmebildkamera überprüft, ein weiteres Eingreifen war jedoch nicht nötig. Der Zug wurde von der Bahn AG geräumt. Dafür wurden die ca. 500 Passagiere in einen anderen ICE über mitgeführte „Brücken“ in Sicherheit gebracht. Wir sicherten bis zum Abschluss der Evakuierung die Einsatzstelle ab.

Einsatz Nr. 03 – 18.01.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Sturmschaden“

Einsatzzeit: 12.58 Uhr – 20.25 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: HLF, MTW, TLF, GW, FF Sehlem, FF Woltershausen, FF Harbarnsen, FF Irmenseul, FF Netze, FF Neuhof

Stärke FF Lamspringe: 1/21

Bericht: Über DME wurden wir mit dem Stichwort „Sturmschaden“ auf die Landstraße Richtung Winzenburg alarmiert. Vor Ort waren in dem Waldstück mehrere Bäume umgestürzt, teilweise steckten Autofahrer dazwischen fest. Wir schnitten die Fahrbahn soweit frei, dass zumindest alle Personen aus dem Gefahrenbereich herausgeholt waren. Aufgrund der anhaltenden starken Winde zogen wir uns anschließend jedoch zurück und sperrten den Bereich komplett ab. Dazu wurden weitere Feuerwehren aus den Gemeinden Lamspringe und Freden alarmiert, bis die Straßenmeisterei entsprechend Absperrbarken aufstellen konnte.

Da absehbar war, dass diesen Tag noch mehr passieren würde, wurde im Feuerwehrhaus Lamspringe mit dem Kameraden des ELW Sehlem eine örtliche Einsatzleitung eingerichtet. Von hier aus wurden die Einsätze zentral koordiniert. Zeitweise war Lamspringe nur noch über große Umwege erreichbar, da die Verbindungsstraßen nach Rhüden, Winzenburg, Bodenburg, Wohlenhausen und zwischen Netze und Harbarnsen gesperrt waren. Zudem wurden u.a. in Sehlem, Woltershausen und Lamspringe Bäume, die auf Häuser oder Wege zu stürzen drohten, beseitigt bzw. abgesichert.

Gegen Abend konnten die Verbindungen nach Bodenburg und Harbarnsen wieder freigegeben werden, sowie zumindest die Zuwegung von Lamspringe nach Glashütte sichergestellt werden. Die weiteren gesperrten Straßen werden in den nächsten Tagen von entsprechenden Unternehmen und der Straßenmeisterei von Bäumen befreit.

Ab etwa 19.30 Uhr waren alle Einsatzstellen abgearbeitet und die Einsatzkräfte konnten nach und nach aus dem Einsatz entlassen werden. Bis dahin wurden insgesamt fast 30 insatzstellen abgearbeitet.

Die örtliche Einsatzleitung wurde bis 20.00 Uhr besetzt. Unser letztes Fahrzeug war kurz darauf im Standort.

Insgesamt waren im Gemeindegebiet 71 Feuerwehrkräfte im Einsatz.

Einsatz Nr. 02 – 10.01.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 13.37 Uhr – 16.00 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW, MTW, FF Graste

Stärke FF Lamspringe: 1/7

Bericht: Eine Ölspur zog sich durch den ganzen Flecken und einige Seitenstraßen. Aufgrund der Länge wurde die FF Graste zur Unterstützung nachalarmiert. Insgesamt wurden 11 Sack Bindemittel verbraucht.

Einsatz Nr. 01 – 02.01.2018

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung: „Ölspur“

Einsatzzeit: 11.41 Uhr – 12.12 Uhr

Fahrzeuge im Einsatz: GW, MTW

Stärke FF Lamspringe: 1/9

Bericht: Es mussten Ölspuren in der Gandersheimer Straße, Hindenburgstraße und im Kreisel abgestreut werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen