Datum: 03.04.2021 um 16:44
Dauer: 3 Stunden 46 Minuten
Einsatzort: Lamspringe
Mannschaftsstärke: 1:20, gesamt 99 Kräfte
Fahrzeuge: GW-L, HLF 20/16, MTW, TLF 3000
Weitere Kräfte: AL, DLK u. TLF Alfeld, DLK u. TLF Bad Salzdetfurth, Energieversorger, FF Evensen, FF Graste, FF Harbarnsen, FF Irmenseul, FF Netze, FF Neuhof, FF Sehlem, FF Woltershausen, GBM, Polizei, RTW, stv. AL, stv. GBM, stv. KBM, SW 2000 Freden


Einsatzbericht:

Heute wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in Lamspringe alarmiert. Das brennende Gebäude war nicht weit vom Feuerwehrhaus entfernt, der Dachstuhl brannte bei unserem Eintreffen jedoch bereits fast in voller Ausdehnung. Die Bewohner wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Während mittels Wasserwerfers und mehreren Strahlrohren versucht wurde, die Flammen von außen möglichst klein zu halten, drangen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor. Ein Vordringen in den brennenden Dachstuhl war jedoch nicht mehr möglich, sodass versucht wurde, eine Ausbreitung des Feuers in die unteren Stockwerke zu verhindern.  Weitere Trupps unter Atemschutz kontrollierten die direkt angerenzenden Nachbargebäude.

Zur Verstärkung wurden alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Lamspringe alarmiert. Außerdem kamen die Drehleitern und Tanklöschfahrzeuge aus Bad Salzdetfurth und Alfeld zum Einsatz. Die Wasserversorgung wurde über die Hydranten und über eine lange Wegestrecke vom Klosterpark sichergestellt. Sowohl die Ausbreitung in die unteren Stockwerke, als auch ein Übergriff auf die Nachbargebäude konnte verhindert werden. Nach ca. 2 Stunden war das Feuer soweit gelöscht, sodass ein Großteil der eingesetzten Kräfte wieder einrücken konnte.

Anschließend wurden die Gerätschaften hergerichtet und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht.

Kategorien: Uncategorized