Brandeinsatz “Schornsteinbrand”

In einem Einfamilienhaus schlugen Flammen aus dem Schornstein. Mehrere Trupps gingen unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera zur Kontrolle in das Haus vor. Mittels Drehleiter wurde der Schornstein von außen überwacht. Ein Löscheinsatz war nicht erforderlich, da der Schornstein kontrolliert ausgebrannt ist.

Hilfeleistung „VU – eingeklemmte Person“

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Netze alarmiert. Dort war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geschleudert. Noch auf der Anfahrt erreichte uns die Meldung, dass die Person nicht mehr eingeklemmt sei. Nach kurzer Rücksprache vor Ort konnten wir so zeitnah wieder einrücken.

Brandeinsatz: „Küchenbrand“

Über Sirene und DME wurden wir zu einem Küchenbrand in Lamspringe alarmiert. Um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurden während unserer Anfahrt noch die Feuerwehren Graste, Netze, Woltershausen sowie die gesamte Ortsfeuerwehr Sehlem nachalarmiert. Vor Ort konnten wir feststellen, dass die Hausbesitzer das Feuer bereits größtenteils mit Decken erstickt Weiterlesen…

Brandeinsatz: „Rauchentwicklung im Wald“

Über Sirene und Alarmempfänger wurden wir zu einer Rauchentwicklung im Wald bei Lamspringe alarmiert. Der genaue Brandort war zunächst unklar. Nach Rücksprache mit den Anrufern und eingehender Suche konnte schließlich in einem Garten ein ca. 2 x 3m großer brennender Haufen Sträucher und weitere Holzreste vorgefunden werden. Dieser wurde von Weiterlesen…

Brandeinsatz: „Brandmeldeanlage“

Über Sirene und Meldeempfänger wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) in einem Einkaufsmarkt alarmiert. Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Melder wurde versehentlich ausgelöst. Nachdem wir die BMA zurückgesetzt hatten, konnten wir wieder einrücken.

Brandeinsatz: „Waldbrand“

Gemeldet wurde ein Waldbrand zwischen Lamspringe und Graste. Auf Anfahrt konnte von der „Graster Brücke“ aus tatsächlich Rauch wahrgenommen werden. Glücklicherweise befand sich das Feuer nur in etwa 30 m Entfernung zum Waldrand, an dem sich ein Wendeplatz befand. Vor Ort wurde mehrere D- und C-Strahlrohre eingesetzt. Mit den Tanklöschfahrzeugen Weiterlesen…

Brandeinsatz: „Böschungsbrand“

In der Nähe des Klosterparks brannte es an einer Böschung. Vom HLF ging der Angriffstrupp mit dem Schnellangriff vor und konnte die Flammen größtenteils löschen. Vom TLF wurden, mit einem zweiten Rohr von der Rückseite, die letzten Glutnester gelöscht.